Diversity

Vielfalt macht alle(s) stärker

Jeder und jede einzelne von uns ist irgendwie anders: wir sind alt und jung, wir sind Männer und Frauen, wir haben verschiedene Religionen – oder gar keine. Wir sind unterschiedlich fit, schlank oder füllig, haben Behinderungen oder nicht, sind heterosexuell, lesbisch oder schwul, kommen von ganz woanders her oder von hier – und wir haben unterschiedliche Geschmäcker und Überzeugungen. Gut so. Wir dürfen das alles sein. Denn Vielfalt macht uns alle stärker. Die Akzeptanz und das Fördern von Vielfalt ist unerlässlich für den Erfolg von Unternehmen oder Organisationen. Monokulturen und festzementierte Rollenbilder verhindern Vielfalt. Der bewusste Umgang damit fördert Vielfalt und ein faires Miteinander.

Interkulturelle Kompetenz

Wo wird heute nicht mehr in übergreifenden Teams gearbeitet? Wo trifft man nicht auf bunt zusammengesetzte Teams, wo Menschen mit verschiedensten Geschichten und kulturellen Hintergründen zusammenarbeiten? Und wie leicht ist es, aus der gefühlten Nähe der Zusammenarbeit heraus, so viele (kleine) Fehler zu machen und den anderen zu verletzen? Wie schwer ist es, als Neuling in einer fremden Kultur, diese zu verstehen?
Zunehmend wird interkulturelle Kompetenz und Zusammenarbeit zum Erfolgsfaktor für Teams und Führungskräfte. In diesem Training schaffen wir mit den Teilnehmenden ein Bewusstsein über »Kultur«. Wir vermitteln ein bewährtes Modell (The Culture Map, Erin Meyer), mit dem sich kulturelle Unterschiede schnell erklärbar und auch messbar machen lassen. Und wir üben damit.

Fair Führen

Jede Führungskraft hat Fairness »eingebaut«, aber nicht jede setzt sie auch bewusst ein – als gutes Führungsinstrument für sich und andere. Kenne ich meine blinden Flecke? Wie fair beurteile ich eigentlich meine Mitarbeiter/innen? Fördere ich Vielfalt oder belohne ich eher traditionelle Sicht- und Verhaltensweisen? Wie homogen oder divers ist mein Team, wie besetze ich (nach)? Erkenne ich Alltagsdiskriminierungen bei mir und anderen – und wie gehe ich damit um? Nach dem Training können Führungskräfte eigene und im Team/ Unternehmen eingefahrene Gewohnheiten überwinden, bestehende Strukturen und mögliche Unkulturen hinterfragen und nachprüfbare Standards für sich und andere setzen – auf allen Ebenen, absolut alltagstauglich und nachhaltig.

Faire Sprache

»Frau Schmidt ist unser bester Mann!« Wirklich? Sprache verändert Bewusstsein – und Bewusstsein verändert Sprache. Gendersensibles Sprechen und Schreiben sind stark auf dem Vormarsch und gehören bereits heute zum must-have für Menschen in Unternehmen und Organisationen, die auf Nachhaltigkeit und Vielfalt setzen. Faire Sprache geht ganz einfach. In unseren Trainings erleben, lernen und üben Sie, wie Sie diskriminierungsfrei und dabei elegant sprechen und schreiben können. Zum Beispiel mit schnell gesprochenen Beidnennungen (»Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter«), geschlechtsneutralen Umschreibungen (»die Leute in meinem Team«) oder grafisch und dabei gut lesbar (»unsere MitarbeiterInnen«). Praxis-Tipps aus Journalismus/Publizistik und Diversity-bewussten Unternehmen.

Und übrigens: neben der alltäglich einsetzbaren Fairen Sprache trainieren wir auch die Antidiskriminierungs-Instrumente »Einfache Sprache« (barrierearm, für Texte und Sprechen) und »Leichte Sprache« (stark formalisiert, barrierefrei, für Websites/Texte), die international, europa- und deutschlandweit auch gesetzlich verankert sind.

 

 

 

Diversity

Diversity heißt Vielfalt. Wir Menschen sind unterschiedlich – wir sind unterschiedlich alt, gehören unterschiedlichen Religionen an, haben unterschiedliches Geschlecht, unterschiedliche Herkunft, unterschiedliche sexuelle Orientierung, unterschiedliche Einstellungen usw. Diese Vielfalt hat einen starken Gegner: Diskriminierung. Wir diskriminieren – und wir werden diskriminiert. Wir werten andere wegen ihres »Anders-Seins« ab, durch unser Denken und unser Verhalten. Das schadet einzelnen Menschen, Teams, dem Unternehmen. Diskriminierung zu erkennen – bei sich und anderen – und ihr bewusst und wirkungsvoll entgegentreten zu können, ist das Ziel dieses Workshops – mit Praxistipps und Know How, auch zur Gesetzeslage (Grundgesetz, AGG, Richtlinien).

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

+49 30 60 98 32 1 – 0